Unser Spendenprojekt 2019

Genug Trinkwasser trotz Klimawandel

Bangladesch 

Wie in keinem anderen Land der Welt leiden die Menschen in Bangladesch unter dem Klimawandel. Der Meeresspiegel steigt, immer mehr Salzwasser dringt ins Landesinnere vor. Ein Brot-für-die-Welt-Partner hilft den Betroffenen, sich mit Trinkwasser zu versorgen.

Für dieses und ähnliche Projekte mit dem Schwerpunkt Trinkwasser sammeln wir 2019 in jedem ungeraden Monat im Gottesdienst. Oder spenden Sie:

Evangelischer Kirchenkreis Düsseldorf
BIC: GENODED1DKD

IBAN: DE80 3506 0190 1088 4670 90

Zweck: „Brot für die Welt“

https://www.brot-fuer-die-welt.de/projekte/bangladesch-wasser/

Das Grundwasser ist versalzen

Suparna Raptan hält ihren metallenen Krug unter den Wasserhahn. Zwei Minuten dauert es, bis das Gefäß gefüllt ist. Hinter ihr in der Schlange stehen die Nachbarinnen und warten geduldig. Jeden Morgen ab 9 Uhr produziert die Wasseraufbereitungsanlage in Vamia sauberes Trinkwasser. Früher konnten die Frauen einfach zum Dorfbrunnen gehen. Doch das ist inzwischen keine Alternative mehr. Das Grundwasser in der Region ist versalzen, ebenso wie Flüsse und Teiche.

Wasser – ein Luxusprodukt

 In der Region Shyamnagar ist sauberes Trinkwasser ein Luxusprodukt geworden – und das, obwohl hier mächtige Flüsse wie der Ganges oder der Brahmaputra in den Golf von Bengalen münden und nahezu jeder Haushalt von Wasser umgeben ist. Doch der steigende Meeresspiegel, die immer häufigeren Wirbelstürme und die zunehmenden Sturmfluten drücken mehr und mehr Salzwasser ins Landesinnere herein. Verantwortlich dafür ist der Klimawandel.  

Sauberes Wasser für das ganze Dorf

 Dass das Dorf Vamia eine Wasseraufbereitungsanlage hat, die Salz- in Süßwasser umwandelt, verdanken die Menschen der Christian Commission for Development in Bangladesch (CCDB). Die Organisation hat auch dafür gesorgt, dass sich in der Region noch andere Methoden der Süßwassergewinnung verbreitet haben. Etwa das Sammeln von Regenwasser, das mit Hilfe der Dachrinne in Tanks umgeleitet wird, oder die Installation von Kies- und Sand-Filteranlagen, die unsauberes Teichwasser reinigen.

Text und Fotos: Brot für die Welt.

 










CCDB hat weitere Methoden der Süßwassergewinnung eingeführt: Nahe Shyamnagar steht eine Filteranlage, die Teichwasser mit einem Kies- und Sand-Filter reinigt.